Vergleich von Magento und XT:Commerce 2016

Bei der Entscheidung für eine Shopsoftware oder den Umstieg auf ein neues Shopsystem stellt sich für alle Shopbetreiber natürlich die Frage, welches die für seinen Shop optimale Lösung ist. Wir wollen bei der Entscheidung helfen, indem wir die Software von zwei führende Anbietern gegenüberstellen: Magento und XT:Commerce.

magento-vs-xtcommerce

Magento richtet sich an alle Shopbetreiber: es bietet eine gute Basis für Einsteiger und das perfekte Tool für Profis, denn das Shopsystem vereint viele Einstellmöglichkeiten mit einem guten sowie einfachen Projektaufbau. XT:Commerce hingegen bietet eine einfache Einsteigersoftware, bei der Erweiterungen allerdings immer kostenpflichtig sind. Während bei Magento die für Shopbetreiber immer wichtiger werdende Suchmaschinenoptimierung (SEO) ohne Einschränkungen funktioniert, ist dies beim Mitbewerber nicht der Fall. Der nachstehende Artikel bietet einen Vergleich der beiden Systeme.

Magento bietet umfangreiche Features der kostenfreien Basisversion

Wichtig bei der Entscheidung für eine Shopsoftware – egal ob Umstieg oder Neuerwerb – ist für Shopbetreiber fast immer die Frage nach den vorhandenen Schnittstellen. Magento bietet ein variables Shopdesign. Durch eine umfangreiche Schnittstellenlandschaft können praktisch alle Programme, Software von Unternehmen, Versandpartner, Zahlungsarten, Amazon Marketplace sowie Ebay angebunden werden. Bei XT:Commerce finden Einsteiger ein einfach zu bedienendes und integriertes Shopsystem, aber wenn es um Integration sowie Erweiterung geht, wird es schwierig. Mit sehr spezialisierten Agenturen, die auch nicht flächendeckend betreuen, lassen sich zwar sinnvolle Ergebnisse erzielen, das ist aber nicht im Sinne der meisten Einsteiger. Zudem sind die Möglichkeiten zum Customizing in der Starter Variante begrenzt.

Bei Magento ist weniger mehr – jedoch erweiterbar für jeden Bedarf

Für kleinere und mittelständische Unternehmen startet XT:Commerce in der Mittelklasse mit relativ hohen Investments. Bei Magento hingegen müssen Kunden nicht die Enterprise Edition wählen, um in diesem Segment arbeiten zu können. Individualisierungen und Anpassungen sind aufgrund der offenen Codestruktur einfach durchzuführen. Das ist beim Mitbewerber in diesem Umfang nicht möglich: die Anpassbarkeit wird teilweise durch die Codierung und die leichte Veralterung des Shopkerns erschwert. Magento bietet eine Vielzahl von Modulen und Extensions von guter Qualität. Nutzer, die mittel- und langfristig einen Shop betreiben möchten, finden in Magento ein zukunftsträchtiges System, in dem zahlreiche Voreinstellungen ohne Erweiterungen nutzbar sind. In der Oberklasse bietet Magento eine perfekte Performance-Abdeckung, die hohe Traffic-Lasten ebenso absichert wie Bestellvorgänge.

Der Fokus liegt bei Magento auf dem Produkt

Magento legt das Hauptaugenmerk auf das Produkt und unterstützt zahlreiche Produktarten von einfachen Artikeln bis hin zu Sets und Bundles. Das sehr flexible Attributsystem ist außerordentlich umfangreich und erlaubt unterschiedlichste Ausprägungen. Es ist fast unmöglich, mehr gestalterische Freiheit und Flexibilität zu erhalten.

SEO-freundliche Programmstruktur bei Magento

Online-Shops sind auf eine gute Position in Suchmaschinen angewiesen. Die saubere technologische Basis liefert Magento, denn die wichtigsten Parameter im Segment der Onpage-Optimierung finden automatisch Berücksichtigung. Pflegbare Metatags, sprechende URLs, individuelle Seitentitel, integrierte HTML- und XML-Sitemap sowie automatische Rewrites gesellen sich bei Magento zu der Integration von Google Analytics als Trackingtool.

Magento versus XT:Commerce

In den Punkten Flexibilität, Anpassungsfähigkeit, Handling und Individualisierungsmöglichkeiten wird XT:Commerce von Magento übertroffen. Das Open-Source-Shopsystem bietet neben der kostenlosen Verwendung der Community-Edition weitreichende Besonderheiten und Vorteile. Nahezu unbegrenzte Features und Möglichkeiten warten auf Shopbetreiber. Der Webshop kann nahezu beliebig an die individuellen Vorstellungen und Bedürfnisse angepasst werden. Die modulare Softwarearchitektur macht es möglich, individuelle Anforderungen im Rahmen von Extensions zu realisieren, ohne dass die Skalierbarkeit oder Updatefähigkeit beeinflusst wird. Außerordentliche Benutzerfreundlichkeit wird mit einer guten Basis für Suchmaschinenoptimierung kombiniert, was bei XT:Commerce begrenzt ist. Ständig bieten sich neue Erweiterungsmöglichkeiten und Impulse, die durch regelmäßige Updates gewährleistet sind. Ohne den Kern der Software zu verändern, bieten sich weitreichende Anpassungen, denn diese werden in Module ausgelagert, die separat vom Programmkern laufen. Dadurch können Updates und neue Programmversionen eingespielt werden, ohne dass Erweiterungen oder individuelle Einstellungen überschrieben werden. Durch die Trennung von Funktionalität und Layout kann das Design des Shops problemlos verändert werden und an die Bedürfnisse des Corporate Designs angepasst werden. Die flexible Struktur basiert auf einzelnen Inhaltsblöcken und wird über PHTML-Templates realisiert. Das sorgt für eine höchstmögliche Flexibilität im Rahmen der Gestaltung der Oberflächen.

Leistungsstark, einfach und vielseitig

Unser Fazit: Magento ist der Favorit im Vergleich zu XT:Commerce. Langjährige Erfahrung und kontinuierliche Verbesserung des Shopsystems stechen hervor. Bei uns finden Kunden deshalb Programmierer, die auf das Customizing von Magento spezialisiert sind und XT:Commerce Shops durch Datenimport in Magento umwandeln können.

Sie brauchen Hilfe? Kontaktieren Sie uns!

Vergleich von Magento und XT:Commerce 2016 -